Früchteteller mit verschiedenen Früchten und MangoMangoschneider sind praktisch und einfach zu benutzen. Vor allem im Sommer kommt es immer mal wieder vor, dass man Lust auf frische und knackige Früchte hat. Vor allem die Mango hat dabei in den letzten Jahren sehr an Popularität gewonnen; und es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Die kleine gelbe Frucht ist nicht nur lecker und handlich, sondern auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen – vor allem Vitamin C ist in der Frucht sehr stark vertreten.

Hier klicken für den besten Mangoschneider für 2019

 

Mangoschneider Test: Alles zum Thema Mangoschäler

Was genau sind Mangoschneider?

Mangoschneider sind kleine Geräte, die man benutzen kann, um die kleinen gelben Früchte zu schneiden. Man kann Mangos wie Äpfel essen, doch der dicke Kern in der Mitte der Frucht macht das Essen und Schneiden mit dem Messer ein wenig schwieriger als gedacht. Mangoschneider können hierbei helfen, denn diese kleinen Geräte sind perfekt dafür ausgelegt, Mangos so zu schneiden, dass der Kern sofort nach dem Schneiden entsorgt werden kann; der Rest der Frucht bleibt erhalten und wird zusätzlich in handliche Scheiben geschnitten, die man danach sofort verzehren kann.

Das erreichen sie durch die besondere Form: Mangoschäler haben Klingen aus Edelstahl, die in der Mitte des Schneiders ein Loch bilden. Dieses Loch ist gerade groß genug, um den Kern herauszudrücken, wenn man die Frucht schneidet. Das Resultat ist ein vom Rest der Frucht abgeschnittener Kern, mit überbleibenden handlichen Mangostücken für den sofortigen Verzehr oder das spätere Servieren auf Partys. Mangoschneider gibt es in vielen verschiedenen Farben, Formen und Designs, doch der eigentliche Zweck bleibt natürlich immer derselbe.

Wofür kann man Mangoschneider einsetzen?

Mangoschneider sind natürlich für das Schneiden von Mangos gedacht – der Name gibt es offensichtlich schon preis. Die Größe der Mangos spielt dabei generell keine Rolle; manche Exemplare sind etwas größer oder kleiner als andere, doch Mangoschneider können generell mit verschieden großen Mangos ohne Probleme umgehen.  Auch andere Früchte können mit Mangoschneidern geschnitten werden; vor allem Früchte mit einem mittleren Kern. Äpfel sind ein gutes Beispiel für Früchte, die man auch mit einem Mangoschneider zerteilen kann; wobei ein speziell gefertigter Apfelschneider dennoch besser geeignet ist, denn dieser produziert mehrere und kleinere Stückchen.

Andere Früchte, die mit einem Mangoschneider auch geschnitten werden können, sind zum Beispiel Nektarinen oder Pfirsiche; fast alle Früchte mit einem mittleren Kern können mit einem Mangoschneider zerteilt werden, was das Entfernen des Kerns um einiges vereinfacht. Am besten lässt sich der Mangoschneider aber immer noch für die Frucht einsetzen, die ihm dem Namen gibt; ganz egal, welches Design oder welche Farbe der Schneider besitzt.

Wie benutzt man Mangoschneider und welche Arten gibt es?

Es gibt in Sachen Mangoschneidern nur sehr wenige Arten; die meisten Mangoschneider sind sich in Form und Farbe nämlich sehr ähnlich. Sie sind so gut wie immer rund, mit einer äußeren Hülle aus Plastik oder Kunststoff; hier sollte man beim Kauf auf jeden Fall darauf achten, dass diese äußere Hülle nicht rutscht.

Sie sollte also so griffig und rutschfest wie möglich sein, denn das Abrutschen beim Schneiden kann Verletzungen nach sich ziehen. In dieser äußeren Hülle befinden sich dann die Klingen, die generell immer gleich angeordnet sind; die äußeren Klingen laufen in die Mitte und bilden dann das bereits erwähnt Loch, das beim Schneiden den Kern herausdrückt.

Das Design und die Farbe können sich von Mangoschneider zu Mangoschneider leicht unterschieden, doch diese generelle Form bleibt meist dieselbe. Nur elektrische Mangoschneider weichen von dieser Form ab; diese Schneider sind aber meist nicht direkt auf Mangos ausgelegt und können viele verschiedene Früchte verarbeiten.

Das Benutzen von Mangoschneidern ist zum Glück sehr einfach. Ähnlich wie bei manuellen Apfelschneidern setzt man den Schneider so auf die Frucht, dass das Loch direkt über dem Kern der Mango sitzt. Dann drückt man den Mangoschneider leicht nach unten und führt in durch die Frucht, bis die gesamte Mango zerteilt ist. Das sollte man am besten auf einem flachen Untergrund tun, wie zum Beispiel einem Teller oder einer Schneidplatte.

Meist muss man ein wenig Kraft aufwenden, um den Schneider vollkommen durch die Mango zu führen, doch auch Kinder können den Mangoschneider ohne Probleme verwenden; allerdings nur unter Aufsicht der Eltern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie den Mangoschneider gerade nach unten drücken; das minimiert die Gefahr, abzurutschen.

Wer stellt Mangoschneider her und welche sind empfehlenswert?

GSD 33027 MangoschneiderMangoschneider werden von einigen Herstellern produziert; im Fachhandel findet man viele verschiedene Varianten. Diese Varianten unterscheiden sich nicht viel voneinander – der größte Unterschied liegt hier im Design sowie in den verfügbaren Farben. Die Form ist immer relativ gleich; manche Geräte funktionieren elektrisch, doch diese Geräte sind, wie schon erwähnt, meist Multifunktionsschneider, die auch viele andere Früchte schneiden. Diese Geräte sind natürlich um einiges teurer; meist ist es also genug, die billigen Geräte zu kaufen, die man per Hand bedienen muss.

Empfehlenswert sind in diesem Bereich vor allem die Geräte, die gut verarbeitet sind. Deshalb sollte man beim Kauf immer genau auf die Materialien achten. Die Klingen sollten scharf genug sein, um ohne Probleme durch das Fleisch der Mango zu gleiten. Im Gegensatz zu anderen Schneidern gibt es hier etwas mehr Spielraum, da Mangos relativ weiche Früchte sind. Achten sollte man also vor allem auf die Haltbarkeit der Klingen. Der Griff sollte rutschfest und aus haltbarem Plastik gemacht sein, damit man beim Schneiden nicht abrutscht, denn sonst kann es ganz leicht zu Verletzungen kommen. Achtet man auf diese Merkmale, dann sollte das längere Benutzen des Schneiders kein Problem sein.

Vor- und Nachteile eines Mangoschneiders

Vorteile:

  • Viele verschiedene Designs und Farben auf dem Markt verfügbar
  • Schnelles Schneiden und einfache Benutzung
  • Auch für andere ähnlich große Früchte benutzbar

Nachteile:

  • Generell keine Zusatzfunktionen verfügbar
  • Qualität variiert teilweise stark

Fazit

Mangoschneider sind nicht nur sehr einfach zu benutzen, sondern kommen in jeder Küche gut an. Es ist sehr einfach, mit einem Mangoschneider kleinere Früchte, vor allem Mangos, zu zerkleinern und dann schön anzurichten. Die Geräte sind sehr klein und passen somit in jeglichen Haushalt. Es gibt also fast keine Entschuldigung dafür, keinen Mangoschneider im Haushalt zu haben – und wenn man gern Mangos isst, dann gibt es wirklich keinen Grund, darauf zu verzichten. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß mit dem neuen Mangoschneider!

Hier klicken für den besten Mangoschneider für 2019